Cookie-EinstellungenCookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Geschlossen, wir sind ab Montag 15.08.2022 09:00 Uhr wieder für Sie da.

Montag
09:00 - 12:00 Uhr
und
13:30 - 18:00 Uhr
Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr
und
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 - 12:00 Uhr
und
13:30 - 18:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
und
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
und
13:30 - 18:00 Uhr
Samstag
09:00 - 16:00 Uhr
Sonntag
Geschlossen
Wir machen Betriebsferien 01.08.2022 - 13.08.2022

Pflanzencenter Kipper AG
Stäge 2
8594 Güttingen
+41 71 695 21 65

Flammendes Käthchen - Pflanzen und Kräuter aus dem Pflanzencenter Kipper

Flammendes Käthchen

Flammendes Käthchen im leuchtenden goldgelb oder rot.
Pflanzzeit
Juli
August
September
Oktober
Blüte / Ernte
Februar
März
April
Mai
Juni
Farbe/n
Creme
Gelb
Orange
Rot
Rosa
Pink
Höhe
bis 20 cm
Standort
Zimmer viel Licht

Flammendes Käthchen - der Klassiker

Als Flammendes Käthchen, auch Madagaskarglöckchen genannt, bezeichnet man nur die Art Kalanchoe blossfeldiana die aus Madagaskar stammt.
Die ersten Sorten waren leuchtend rot, daher kommt ihr Name Flammendes Käthchen. Die kompaktwachsende Pflanze mit ihren fleischigen Blättern ist sehr pflegeleicht.
Es gibt viele Sorten mit roten, gelben, weissen, orange- und rosafarbenen Blüten. Die sind mit einfachen Blüten erhältlich oder mit ganz speziellen, gefüllten Blüten.

Das Flammende Käthchen bevorzugt einen hellen Platz bei etwa 18 bis 20 Grad Celsius ohne Mittagssonne. Im Sommer kann die Zimmerpflanze auch ins Freie. Im Winter sollten Sie die Kalanchoe kühler stellen, jedoch nicht unter 15 Grad Celsius. Wenn die Pflanze verblüht ist, können Sie, um eine neue Blütenbildung anzuregen, die Pflanze ab November im Kurztag halten. Das bedeutet: Sie bekommt für rund sechs Wochen höchstens neun Stunden Licht pro Tag bei 16 bis 18 Grad Celsius. Zur Verdunklung wird am Abend ein Karton oder Eimer über die Pflanzen gestülpt.

Die Pflanze ist äusserst robust und ein Schädlingsbefall ist daher sehr selten. Bei Staunässe beginnen die Wurzeln jedoch leicht zu faulen.

Die sukkulente Pflanze braucht nicht viel Wasser. Während der Blüte- und Wachstumszeit sollte die Erde leicht feucht sein; je kühler die Pflanze im Winter steht, desto weniger wird gegossen.
Zwischen April und August sollten Sie dem Giesswasser alle 14 Tage eine schwache Portion Flüssigdünger beimischen. Verwenden Sie einen ausgeglichenen Dünger, wie zum Beispiel Wuxal von Hauert. Übersprühen Sie nie die blühenden Pflanzen. Im Frühjahr können Sie die älteren Pflanzen umtopfen. Nehmen Sie dafür eine leichte Zimmerpflanzenerde. Bei uns erhalten Sie die leichte Blumenerde von Oekohum.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit der beliebten Zimmerpflanze.

Kundenbewertungen
4.83 von 5.00
Sehr Gut
128 Bewertungen
100 % Weiterempfehlung
4.70 von 5.00 Preis / Leistung
Bewertungen ansehen