Geschlossen, wir sind heute ab 09:00 Uhr wieder für Sie da.

Montag
09:00 - 12:00 Uhr
und
13:30 - 18:00 Uhr
Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr
und
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 - 12:00 Uhr
und
13:30 - 18:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
und
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
und
13:30 - 18:00 Uhr
Samstag
09:00 - 16:00 Uhr
Sonntag
Geschlossen

Pflanzencenter Kipper AG
Stäge 2
8594 Güttingen
+41 71 695 21 65

Storchenschnabel - Storchenschnabel

Storchenschnabel

Pflanzzeit
April
Mai
Juni
Blüte / Ernte
Juni
Juli
August
September
Oktober
Farbe/n
Rosa
Pink
Blau
Höhe
50 bis 80 cm
Standort
Sonne

Storchschnäbel sind eine umfangreiche Pflanzengattung mit rund 400 verschiedenen, meist ausdauernden Arten. Dazu kommt eine grosse Zahl an gezüchteten Sorten für den Garten. In unserer Gärtnerei kultivieren wir die Sorten Rozanne, Dreamland und Orkney Cherry, die mit ihren tollen Durchblüheigenschaften überzeugen.

Der Storchenschnabel mag einen mässig feuchten Standort mit nährstoffreichem, durchlässigem Boden. Er verträgt sommerliche Trockenheit meist besser als Staunässe.

Die pflegeleichte Staude brauchen einmal angewachsen nur wenig Beachtung. Frisch gepflanzte Storchschnäbel sollte man bei sonnigem Wetter ausreichend mit Wasser versorgen. Bei den horstig wachsenden Storchschnäbeln wie die ‘Rozanne’, ‘Dreamland’ und ‘Orkney Cherry’ schneidet man im Herbst alle Triebe bis auf wenige Zentimeter zurück. Die Bodendecker kann man im Herbst oder Frühjahr dort einkürzen, wo sie über die Beetfläche hinaus wachsen. Wenn Ihnen die Sorte ‘Rozeanne’ im Sommer zu hoch wird, können Sie diese auch auf 20cm zurückschneiden. Nach 2-3 Wochen erscheinen dann schon wieder die frischen Blüten. Im Frühjahr können Sie die Pflanzen auf nährstoffärmeren Böden mit Kompost oder Staudendünger versorgen.

Storchschnäbel sind sehr langlebig und müssen daher nicht regelmässig durch Teilung verjüngt werden. Die horstig wachsenden Arten lassen sich aber kinderleicht durch Teilung vermehren.

Der lückenlos wachsende Bodendecker, der kein Unkraut aufkommen lässt und ein unermüdlicher Dauerblüher im Prachtstaudenbeet ist, gehört zu den pflegeleichten und beliebten Gartenpflanzen. Nur extrem sonnige Standorte oder Staunässe vertragen sie nicht.

Jede Einzelblüte der Geranie strömt einen angenehmen Duft aus, der viele Bienen anlockt. Da die Pflanze oft bis in den November hinein blüht, stellt sie eine bedeutende Nahrungsquelle für die Bienen dar, die um diese Jahreszeit häufig an anderen Pflanzen keinen Nektar mehr finden.